Herzlich willkommen

...auf der Homepage der katholischen Kindertageseinrichtung St. Elisabeth
in Augsburg Lechhausen

„Unser Weg –
Schritt für Schritt in eine lebenswerte Zukunft“

Ich freue mich, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können!

Bei uns steht die Familie im Mittelpunkt. Wir arbeiten nah am Kind, reagieren flexibel und orientieren uns an den unterschiedlichsten Lebenssituationen und Bedürfnissen der Familien.

Dabei setzen wir auf einen liebevollen, individuellen Ansatz und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern, um das Kind bestmöglich auf seinem Weg zu begleiten – ganz nach unserem Leitsatz „Schritt für Schritt in eine lebenswerte Zukunft“.

Machen Sie sich selbst ein Bild von der Kindertageseinrichtung St. Elisabeth in Augsburg und lernen Sie uns nun auf unserer Homepage kennen.

Maria Marberger, Einrichtungsleitung

Kindermund

In unserem KiTa-Alltag gibt es viele schöne Erlebnisse, vom Morgenkreis über gemeinsames Spielen, Kreativ- und Bewegungsangebote, gemeinsames Musizieren und Philosophieren bis hin zu der Zeit in der Natur.

In diesen Situationen ergeben sich immer wieder Gespräche, die uns zum schmunzeln bringen.

Hier möchten wir einige dieser Momente mit Ihnen teilen.

Mit den Eltern

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns ein wesentlicher Teil unseres pädagogischen Wirkens.

Monatliche Highlights

Bei uns ist immer was los! Über die tägliche Betreuung hinaus gibt es bei uns viele zusätzliche Angebote für die ganze Familie.

Der Natur ganz nah

Ein naturnaher Garten bietet Raum für Erlebnisse und Bewegung an der frischen Luft.

Jeden Tag frisch

Wir legen großen Wert auf Obst, Gemüse und Salat als saisonale Frischware aus der Region.

Neuigkeiten aus der KiTa

An vier Tagen im Mai wurden alle interessierten Vorschulkinder zu einem Selbstbehauptungskurs eingeladen. Ein sehr netter Polizist führte uns dabei durch sein Training.


In Rollenspielen übten wir zunächst leicht lösbare Übungen aus dem Alltag (z.B. sich gegen Drängler beim Anstehen durchsetzen) und anschließend schwerere Aufgaben (z.B. das Ansprechen eines Fremden).


Wir lernten, wie wichtig Körpersprache, Mimik und Gestik sind, um wahrgenommen zu werden.


Trotz der teilweise schweren Thematik hatten wir alle viel Spaß und Freude an den Übungen. Vielen Dank dafür!

An vier Tagen im Mai wurden alle interessierten Vorschulkinder zu einem Selbstbehauptungskurs eingeladen. Ein sehr netter Polizist führte uns dabei durch sein Training.

In Rollenspielen übten wir zunächst leicht lösbare Übungen aus dem Alltag (z.B. sich gegen Drängler beim Anstehen durchsetzen) und anschließend schwerere Aufgaben (z.B. das Ansprechen eines Fremden).

Wir lernten, wie wichtig Körpersprache, Mimik und Gestik sind, um wahrgenommen zu werden.

Trotz der teilweise schweren Thematik hatten wir alle viel Spaß und Freude an den Übungen. Vielen Dank dafür!

„Bei uns da ist was los! Da ist die Stimmung groß!“ schallte es am Mittwochmorgen, den 05.06.24 durch unseren Garten. 

Es war wieder Zeit für unser alljährliches Sportfest – die KNAXIADE.

(Für mehr Einblicke gerne auf den Beitrag klicken.)

Auch dieses Jahr haben wir wieder eine tolle Maifeier erlebt.

Die anfängliche Andacht in der Kirche haben die Kinder des Hort 3 so schön und lebendig mitgestaltet. Sie stellten wichtige Aspekte vor, die Maria als Mutter Jesu ausmachen, und sangen uns Marienlieder.

Im Anschluss konnte man auf dem Kirchplatz nicht nur das Aufstellen des Maibaums beobachten, sondern auch tolle Tänze und Lieder einzelner Gruppen.

Aufgrund des Wetters mussten wir dann leider schnell nach den Aufführungen abbauen und konnten dieses Jahr nicht mit unserer hausgemachten Maibowle anstoßen und noch gemeinsam Zeit auf dem Kirchplatz verbringen.


Trotzdem war es ein sehr schöner und gelungener Abend.

Auch dieses Jahr haben wir wieder eine tolle Maifeier erlebt.

Die anfängliche Andacht in der Kirche haben die Kinder des Hort 3 so schön und lebendig mitgestaltet. Sie stellten wichtige Aspekte vor, die Maria als Mutter Jesu ausmachen, und sangen uns Marienlieder.

Im Anschluss konnte man auf dem Kirchplatz nicht nur das Aufstellen des Maibaums beobachten, sondern auch tolle Tänze und Lieder einzelner Gruppen.

Aufgrund des Wetters mussten wir dann leider schnell nach den Aufführungen abbauen und konnten dieses Jahr nicht mit unserer hausgemachten Maibowle anstoßen und noch gemeinsam Zeit auf dem Kirchplatz verbringen.

Trotzdem war es ein sehr schöner und gelungener Abend.

Bewirb dich jetzt

und werde Teil unseres
vielfältigen Teams.

mehr Informationen